WorldTravelStories

Weihnachtspause

… zu Hause.

Neben den üblichen Weihnachtsfeiertagen mit der Familie gaben diverse Wanderungen an und über die tschechische Grenze, dem österreichischen Lockdown Nr. 3, etwas mehr Spannung. Hier erwartete uns eine schöne Winterlandschaft, eine kleine Burg mit Ausblick über den Lipno-Stausee und sogar eine kleine Überraschung: In der Burg sorgte eine vier-Köpfige Band für Unterhaltung und gute Laune, es wurde Punsch ausgeschenkt und Würstchen über dem Feuer gegrillt. Eine coole Abwechslung – so gefällt uns das 🙂

Bei der Wiedereinreise nach Österreich durch den Wald war aber plötzlich etwas anders: die Rehe waren wirklich kulant, also kein Quarantäne-Bescheid.

Die 22km lange Schneewanderung hat uns so gut gefallen, dass diese gleich nochmal wiederholt wurde. Diesmal mit Upgrade: Pizza-Stangerl von Mama (DANKE!) und um der Kälte zu trotzen: Tee mit ordentlich Rum, so wie ich es in Rumänien schon gelernt habe 😉

Um nicht aus der Übung zu kommen wurde auch der Dutch-Oven nochmal aktiviert, bevor ich Ihn für längere Zeit zurücklassen muss. Es gab Dutch-Oven Pizza. Fazit: Pornös 🙂

Im neuen Jahr war es dann an der Zeit die noch jungfräulichen Pläne für die Weiterreise zu finalisieren. Da wir mit Sylvie leider nicht dem Originalen Plan, in weit entfernte Länder, folgen konnten, beschlossen wir mit dem Rucksack weiterzureisen. Die Hoffnung besteht darin, damit etwas flexibler zu sein und auch noch andere Kontinente bereisen zu können.

Bei der Flugbuchung stoßt man allerdings schon wieder auf neue Komplikationen. Es gibt verhältnismäßig wenige Flüge mit jeder Menge Zwischenstopps bzw. erhöhter Anreisezeit und weil sich permanent (Ein)Reisebestimmungen ändern, war kurzfristig sogar noch eine Flugumbuchung notwendig. 

Backpacken ist für mich völliges Neuland, deswegen kann ich noch gar nicht sagen wie gut mein 104Liter Rucksack gepackt ist. In Wirklichkeit ist dieser viel zu groß und zu schwer, aber ich bilde mir ein, meine komplette Kamera- & Technikausrüstung mitnehmen zu müssen. Für den Notfall gibt es auch Campingequipment. Wo wäre sonst die Herausforderung? 🙂 Hab ich einmal von Minimalismus gesprochen? Haha. :mrgreen:

Gesamtgewicht: ziemlich genau 30kg. Wie lang halte ich damit durch? 😀

Zahlen:  +13 Tage // +358 km // die ersten 42 Rucksack km // + 1 Land